Betrachtungen für mobile Nutzertypen

Wenn ein Tarifwechsel oder sogar ein Anbieterwechsel in Erwägung gezogen wird, so ist es sinnvoll sich Gedanken darüber zu machen welches mobile Nutzungsverhalten man in der Regel an den Tag legt. Daher können verschiedene mobile Nutzertypen betrachtet werden, die schließlich bei der Entscheidung für einen neuen Handyvertrag grundlegende Hinweise liefern. Für die unterschiedlichen Nutzer sind andererseits auch verschiedene Funktionen und Komponenten wichtig. Diese sollten in den Angeboten der Mobilfunk-Provider enthalten sein.

Welche verschiedene mobile Nutzertypen gibt es?

Das unterschiedliche Verhalten der Smartphone-Nutzer führt zu einer unterschiedlichen Bewertung der Angebotspakete je Nutzertyp. So legen insbesondere Viel-Telefonierer großen Wert auf umfangreiche Sprach-Flatrates in die unterschiedlichen Netze. Mobile Surfer, die nicht durchgehend über W-LAN-Zugang verfügen, achten bei der Auswahl der Tarife hingegen besonders auf das enthaltene Datenvolumen.

Auch Tablet- und Notebooknutzer legen besonderen Wert auf eine umfassende Konnektivität ihrer Geräte und eine reibungslose Datenübertragung. Ein ausreichendes monatliches Highspeed-Datenvolumen ist auch in diesem Fall von besonderem Interesse. Entsprechende komfortable Notebook- und Tablet-SIM-Tarife verfügen in der Regel über diese Komponente.

Entscheidend wird somit eine Frage:

Welcher mobile Nutzungstyp bin ich?

Was sich einfach anhört kann in der Realität zu einer komplizierten Frage werden. Schließlich bezieht sich die Entscheidung für einen komfortablen Mobilfunk-Laufzeitvertrag oftmals auf einen 24-monatigen Zeitraum, der in der Zukunft liegt. Wichtig zu wissen wäre daher insbesondere wie das zukünftige Nutzungsverhalten aussieht. Zum Tragen kommen Faktoren, die in der Kundenberatung keine besondere Rolle spielen. Wo halte ich mich zukünftig auf? Welche Möglichkeiten beinhaltet dann das mobile Internet? Bei welchem Provider werden meine Freunde und Bekannten sein?

Vor der Provider-Auswahl können Überlegungen zu den eigenen beliebtesten und häufigsten Aufenthaltsorten durchaus hilfreich sein. Falls ein Nutzer viel Zeit in den Räumen einer bestimmten Universität verbringt, so können möglicherweise Bekannte und Freunde Hinweise liefern welcher Netzbetreiber vor Ort das qualitativ beste Mobilfunknetz hat.

Komponenten der aktuellen Nutzung

Da die Prognose des zukünftigen Nutzungsverhaltens schwierig ist wird meist besondere Aufmerksamkeit auf das aktuelle Verhalten gelegt. Doch auch dabei ist eine eindeutige Entscheidungsfindung nicht immer einfach. Wieviel Zeit verbringt ein Vieltelefonierer am Tag oder im Monat  mit telefonieren? Erste Anhaltspunkte ergeben sich für den Smartphoner aus vorliegenden Rechnungen des aktuellen Anbieters. Wichtig ist dabei nicht nur die letze Rechnung (ggfs. mit Einzelverbindungsnachweis) zu betrachten, sondern die Rechnungen über einen bestimmten Zeitraum (mindestens mehrere Monate) auszuwerten. Auf der Basis dieser Verhaltensmuster kann die entsprechende Allnet-Flat gewählt werden.

Tarife für mobile Nutzertypen
Bei der Ermittlung neuer Mobilfunk-Angebote und der Entscheidung für einen Provider kann die Betrachtung verschiedener Nutzertypen hilfreich sein.

Neue Angebote für unterschiedliche mobile Nutzertypen

Wenn man ein Gefühl dafür bekommen hat wie die aktuelle und möglicherweise auch zukünftige Nutzung aussehen könnte, so gilt es die Angebote in Bezug auf die Wünsche abzuwägen. Dabei sollten auch mögliche Folgekosten abgewogen werden: Falls mein Datenvolumen am Monatsende verbraucht ist, so stellt sich die Frage zu welchem Preis weitere Gigabyte erworben werden können. Somit wird deutlich, das die Gewichtung der einzelnen Tarifkomponenten ein kompliziertes Unterfangen sein kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.